«

»

Ist eine CouchScreen Leinwand für einen optimierten Heimkinoraum geeignet?

Für dunkle Räume mit ausschließlich lichtabsorbierenden Oberflächen sind Leinwände mit weißen Oberflächen mit einem Gainwert von 1.0 entwickelt worden. Da es in einem optimierten Heimkinoraum weder an ausreichender Leuchtdichte mangeln sollte, noch eine Aufhellung der Leinwandoberfläche durch Reflexionen an hellen Belägen zu erwarten ist, ist der Einsatz einer CouchScreen Leinwand nur dann erforderlich, wenn ein Projektor mit sehr geringer Leuchtdichte, ein Projektor in einem sehr dunklen Farbmodus (für maximale Garu- und Farbabstufungen und bestes Schwarz) bzw. ein Projektor im 3D Modus verwendet werden soll und bzw. oder ggf. häufig Personen mit heller Kleidung den Raum nutzen.

Da CouchScreen Leinwände die Plastizität der Darstellung deutlich erhöhen, verwenden inzwischen viele 3D Fans CouchScreen Leinwände auch in optimierten Räumen. Voraussetzung für die Nutzung einer CouchScreen Leinwand im optimierten Raum ist ein Projektor mit sehr gutem Schwarzwert, so z.B. Laser-Projektoren.